Freitag, 23. Juli 2010

Hagelsturm

So sieht eine Hortensie aus nachdem sie vom Hagel überrascht wurde...


Hinten steht eine Clematis, rechts ist eine Funkie und vorne eine weisse Geranie...

vorher...


nachher!!!!

GsD ist niemand zu Schaden gekommen, ausser einer
Fensterscheibe und
dem Garten haben wir nichts zu beklagen.
Die Fassade ist voller "Brätschgä",
es hat überall den Verputz weggehauen
und weil es in den oberen Stockwerken
auch Scheiben eingeschlagen hat
ist der ganze Rasen voller Scherben.
Wahnsinn wie schnell grosser Schaden entsteht!
Die Autos die draussen parkiert waren, haben
alle Front- und Heckscheiben zerstört...
Ein Freund musste auf der Baustelle den Kran sichern, sprich die Ladung abstellen und den Kran schwenken lassen, er war das 1. Mal froh, hat er einen Helm getragen und seine Arme und der Rücken sind voller heftiger Blutergüssen.

Liebe Grüsse
Chillibean


Kommentare:

  1. Das ist ja der Hammer...
    Gut, dass niemandem wirklich was passiert ist außer blauen Flecken.
    Bei uns war letzte Woche Montag ein "Unwetter", meinem Vater ist direkt Fahrerseite vom Auto ein Baum draufgekracht, er sagte mir, er hätte noch nie im Leben eine solche Todesangst gehabt, wie in der Sekunde. Er kam mit dem Auto nicht weiter und neben ihm stand noch eine weitere dicke Eiche...die schon bedrohlich niederging. Außer Totalschaden am Auto und einem kleinen Schock ist ihm nichts passiert!

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Chillibean
    Ja die Natur ist unberechenbar. Erst ein lauher Sommerwind und handkehrum wie ein Orkan. Ein Wunder, dassbei dieser Heftigkeit keine Menschen zu Schaden gekommen sind - alles andere lässt sich beheben, auch wenns einem in der Seele weh tut. Deine Bilder sind sehr eindrücklich und man ist selber einmal mehr froh, drumrum gekommen zu sein.
    Liebe Grüsse
    Ida

    AntwortenLöschen
  3. Mein Gott, bi üch heds grad chli gwüetet, bi üs zum Glück gar nid. Aber man muss immer froh sein, wenn's nur Materialschaden ist. Leibs Grüessli

    AntwortenLöschen
  4. Hoi Chillibean
    Mensch, das ist echt grauslig. Ich glaub, ich hätte mich wohl in irgendeinem Schrank verkrochen, bis es vorbei gewesen ist. Das Herz blutet natürlich bei dem Anblick der Pflanzen, aber wie schon geschrieben wurde, bin auch ich froh, dass es beim Materialschaden geblieben ist.
    Hab nun Geduld, denn die Pflänzchen wachsen bestimmt wieder. Stell doch mittlerweile ein paar einjährige Blümchen hin, damit das Unwetter schnell in den Hintergrund rückt und Du einen fröhlicheren Anblick vor der Nase hast.
    En liebe Gruess
    Alex

    AntwortenLöschen
  5. Mannoman, das sieht ja heftig aus!
    Bei uns keine Spur von Hagelsturm, ein lauer Regenschauer mit etwas Wind...da kann man sich gar nicht richtig vorstellen, was in anderen Teilen der Schweiz abgegangen ist!
    Doch die Bilder sind ja mehr als deutlich. Ich vermute, dass du die Pflanzen kompostieren kannst...die Hortensien würde ich satt zurückschneiden und abwarten ob sie wieder austreiben.
    LG Carmen

    AntwortenLöschen